Clarins Mascara – Mehr Volumen und tiefschwarze Wimpern

Welche Frau wünscht sich nicht tiefschwarze, geschwungene und volle Wimpern wie von einem Model? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten – falsche Wimpern, ein Wimpernserum oder vielleicht doch eine besonders gute Wimperntusche. Die Clarins Mascara besitzt eine spezielle Formel und vor allem eine Bürste, die extra für mehr Volumen entwickelt wurde. Mit dieser Bürste sollen die Wimpern vom Ansatz bis zu den Spitzen erfasst werden und mehr Volumen genau wie einen schönen Schwung erhalten. Die Mascara befindet sich preislich gesehen in einem etwas höheren Level und so sind die Erwartungen der Anwender an das Produkt entsprechend hoch. Die Erfahrungen mit der Mascara von Clarins sind aber sehr positiv und das Ergebnis überzeugt tatsächlich in Sachen Volumen.

Wer braucht die Mascara von Clarins?

Nicht alle Frauen haben von Natur aus dichte und schön geschwungene Wimpern. Diese können dann auch mal dünn und ganz ohne Schwung ausfallen. In einem solchen Fall ist nicht automatisch der Griff zu künstlichen Wimpern notwendig – mit der richtigen Mascara klappt es eben auch. An diesem Punkt kommt das Produkt von Clarins ins Spiel. Die Clarins Wimperntusche sorgt für deutlich mehr Volumen und verleiht den Wimpern einen schönen Schwung. Da die Wimpern auch eine sehr schöne dunkle Farbe erhalten, eignet sich die Mascara sehr gut für helle Wimpern. Frauen mit dünnen, hellen Wimpern ohne Schwung profitieren in jedem Fall von der Wimperntusche.

[amazon box=““]

Die perfekte Anwendung der Clarins Wimperntusche

Das Auftragen der Wimperntusche ist ganz einfach umzusetzen. Denn das flexible Bürstchen sorgt dafür, dass eine gut und gleichmäßig verteilte Menge der Tusche aufgenommen wird. Damit können die Wimpern einfach vom Ansatz bis zu den Spitzen getuscht werden. Es ist auch bei dieser Mascara zu empfehlen, diese mit einer Bewegung im Zickzack aufzutragen. Durch ein solches Auftragen ist es einfacher, die Wimpern vollständig zu erreichen und für ein gleichmäßiges und natürliches Bild zu sorgen. Zu viele Schichten sollten beim Produkt von Clarins ebenfalls nicht genutzt werden. Sonst kann es dazu kommen, dass die Wimpern ein wenig verkleben und ein Bild von Spinnenbeinen entsteht. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich das Volumen der Wimpern grundsätzlich. Diese Angaben stammen vom Hersteller und so sollen sich die Wimpern bei regelmäßiger Anwendung der Mascara leicht verdichten. Insgesamt handelt es sich daher um ein einfaches Auftragen der Wimperntusche – auch Anfänger haben damit keine Schwierigkeiten.

Erfahrungen mit der Clarins Mascara

In der Praxis ist diese Wimperntusche gut aufzutragen und verklebt die Wimpern auch nicht übermäßig. Bei vorsichtigem Auftragen mit nicht zu viel Mascara können die sonst oft gefürchteten Spinnenbeine definitiv vermieden werden. Die Clarins Mascara gefällt daher den Anwendern durchweg sehr gut und sorgt für Zufriedenheit. Der Preis wird grundsätzlich als ein wenig zu hoch empfunden. Trotzdem überzeugt die Mascara ganz klar durch die Leistung. Sie ist den Rezensionen nach gut aufzutragen und sorgt für mehr Volumen bei tiefschwarzer Farbe der Wimpern. Darüber hinaus ist die Wimperntusche leicht aufzutragen und kann auch von Anfängern gut gehandhabt werden.

Clarins Mascara

Achtung: Hier geht es zum Clarins Mascara

Bei Amazon kaufen