Wimpernserum selber machen

Lange und dichte Wimpern gehören zum Traum vieler Frauen und sorgen für einen besonders intensiven Augenaufschlag. Nicht selten kann eine Wimperntusche die Wimpern nicht so lang und dicht formen.

Künstliche Wimpern sind keine besonders langlebige Option und Wimpernseren aus dem Handel zeichnen sich durch hohe Kosten aus. Außerdem sind die Nebenwirkungen bei diesen Wimpernseren zum Teil ebenfalls nicht zu vergessen oder zu unterschätzen. Aus diesem Grund geht der Trend immer mehr dahin, das Wimpernserum selber machen zu wollen.

Zum Wimpernserum selbst machen werden verschiedene Zutaten benötigt. Darüber hinaus ist es sehr einfach und auch für Anfänger möglich, ein solches Wimpernserum selbst zu machen. Dann können die Wimpern selbst gepflegt und mit ein wenig Glück auch leicht verlängert werden. Wir verraten im Folgenden die besten Tipps und Tricks, die zum Wimpern selbst verlängern wichtig sind.

Die selbst gemischten Seren benötigen in der Regel auch etwas mehr Zeit, bis sie ihre volle Wirkung entfalten. Geduld ist damit beim selbstgemachten Serum wichtig – dafür sind nur bekannte und natürliche Inhaltsstoffe enthalten.

[amazon box=““]

Wimpern selbst verlängern – Ist das möglich?

Wimpern selbst verlängern oder ein Wimpernserum selber machen – ist das wirklich möglich? Also ganz ohne künstliche Wimpern und chemische Inhaltsstoffe? Möglich ist es in jedem Fall und mit den richtigen Inhaltsstoffen kann mit ein wenig Geduld auch ein Wimpernserum selbst gemacht werden.

Besonders beliebt und interessant ist an dieser Stelle ein selbstgemachtes Serum mit Rizinus- und Kokosöl. Es gibt natürlich auch andere Rezepte für das DIY Serum, doch diese Kombination sorgt für eine umfassende Pflege der Wimpern und beinhaltet einen geringen Arbeitsaufwand zusammen mit wenigen Zutaten.

allef-vinicius-248316-unsplashAllerdings ist an dieser Stelle festzuhalten, dass die Öle das Wachstum der Wimpern nicht unbedingt anregen können. Anders gesagt, für extrem lange und dichte Wimpern wie nach der Verwendung von bekannten Wimpernseren werden andere Inhaltsstoffe wie die Gewebshormone Prostaglandine benötigt. Die Öle machen die Wimpern aber wesentlich geschmeidiger und helfen dabei, dass diese nicht schon in der Wachstumsphase abbrechen.

Allein dadurch wirken die Wimpern je nach Grundvoraussetzung tatsächlich ein wenig länger und voller. Es hängt somit auch ein wenig vom Status der eigenen Wimpern ab, wie die Wirkung am Ende ausfällt.

Die Herstellung vom eigenen Wimpernserum

Für das selbstgemachte Wimpernserum wird ein leeres und ausgewaschenes Mascara Fläschchen benötigt. Zum Einfüllen des Serums wird ein Mini-Trichter genutzt. Dann enthält das selbstgemachte Serum noch kaltgepresstes Rizinusöl und Kokosöl.

Große Mengen werden von den Ölen nicht benötigt. Im ersten Schritt muss nun das Kokosöl in der Mikrowelle oder in einem Topf bei einer niedrigen Temperatur geschmolzen werden. Die gleiche Menge an Rizinusöl wird nun dazugegeben.

Nach gutem Vermischen kann die Ölmischung über den kleinen Trichter in das Mascara Fläschchen gefüllt werden. Mehr als diese Schritte sind für die Herstellung vom eigenen Wimpernserum nicht erforderlich.