Wimpernwachstum – Wachsen Wimpern nach?

Die Behandlung mit Wimpernzangen, Wimperntusche und das tägliche Abschminken strapaziert die Wimpern. Vielleicht wird dann bei Müdigkeit oder nach dem Aufwachen noch an den Augen herumgerieben. Oder die Wimpernzange reißt beim Biegen der Wimpern versehentlich die eine oder andere Wimper aus. Kann alles vorkommen und verringert dadurch dann im ersten Schritt die vorhandenen Wimpern rund um das Auge. Da diese Härchen sehr empfindlich sind und ein Verlust sich schnell durch einen ausgedünnten Wimpernkranz bemerkbar macht, fragen sich viele: Wachsen Wimpern nach? Wie wachsen Wimpern schneller nach ist ebenfalls eine häufig gestellte Frage. Zunächst einmal: Ja Wimpern wachsen nach. Zumindest ist das im Normalfall so. Es kann allerdings ein wenig dauern und es ist schwierig, dass Wimpern schneller nachwachsen. Das Wachstum kann durch hochwertige Wimpernseren angeregt werden, sodass diese auch länger wachsen. Pflege für die Wimpern verhindert zudem das Ausfallen der Wimpern.

[amazon box=““]

Wimpern und ihre einzelnen Wachstumsphasen

Für eine bessere Antwort auf die Frage: „Wachsen Wimpern nach?“ ist ein Blick auf die einzelnen Wachstumsphasen der Wimpern erforderlich. Genau wie die Kopfhaare sind auch die Wimpern letztendlich Abfallprodukte unseres Körpers – wenn auch optisch im besten Fall sehr ansprechende Abfallprodukte. Außerdem schützen die Wimpern die Augen ja auch vor äußeren Einflüssen. Können Wimpern nachwachsen? Auf jeden Fall ja, nur deutlich langsamer als es bei den Haaren auf dem Kopf der Fall ist. Allgemein wird das Wachstum der Wimpern in drei verschiedene Phasen unterteilt.

Die genaue Länge jeder einzelnen Phase ist auch genetisch bedingt und kann daher genau wie das Wachstum der Kopfhaare nicht genau vorhergesagt werden. Wie lange das Nachwachsen der Wimpern dauert, hängt somit auch immer mit davon ab, in welcher Phase genau diese verloren wurden. Im schlimmsten Fall und beim Ausreißen der Wurzeln kann es auch mal drei Monate dauern, bis die Wimpern wirklich wieder nachgewachsen sind. Im Normalfall regenerieren sich die Augenwimpern etwa dreimal im Jahr.

Ein Beispiel veranschaulicht das Wachstum der Wimpern ein wenig besser. Angenommen, eine Wimper wird in der Wachstumsphase am elften Tag ausgerissen. Zum Erreichen der vollen Länge wären aber 30 Tage erforderlich. Von Phase 2 und 3 des Wimpernwachstums ganz zu schweigen.

Der auf diese Weise unterbrochene Zyklus des Wimpernwachstums sorgt dafür, dass ein Nachwachsen ganz besonders lange dauert. Denn nur weil die Wimper ausgerissen wurde, beginnt das Härchen nicht mit einer neuen Wachstumsphase. Allein bis zur Beendigung der nachfolgend erklärten Wachstumsphase würden noch 19 Tage vergehen.

Dann kommen die zwei weiteren Phasen bis zur Neubildung der Wimper. Bis diese einzelne ausgerissene Wimper neu wächst, können ohne Probleme drei Monate vergehen. Je nach Veranlagung kann es sogar noch länger dauern, bis die Wimper wieder nachwächst.

Die Wachstumsphase der Augenwimpern

In der ersten Phase erneuert sich die Wimper und wächst danach zur vollen Länge heran. Die genaue Länge ist ebenso wie die Dauer bis zum Heranwachsen der vollen Länge individuell Unterschiedlich. Im besten Fall dauert die Wachstumsphase nur 30 Tage – es kann sich aber auch um einen Zeitraum von mehreren Monaten handeln. Die genetisch vorgegebene Länge kann durch die Verwendung von einem passenden Wimpernserum beeinflusst werden.

Ein gesundes Wachstum der Wimper wird durch Wimpernseren oder durch pflegende und schützende Produkte wie Rizinusöl und Vaseline ermöglicht. Durch das langsame Wachstum kann es lange dauern, bis ein Wimpernserum wirklich eine Wirkung zeigt. Die Wachstumsphase ist auch unter dem Namen Anagenphase bekannt.

Achtung: Hier geht es zum Wimpernwachstum

Bei Amazon kaufen